Wähle Sprache : Romana English Italiano Français Español Magyar Русский عربي Srpski
 
 

Kabelkraftstofffilter

      Die Kabelkraftstofffilter (in-line) werden in Kraftstoffanlagen, besonders von Benzinvergaser- und Benzineinspritzmotoren eingesetzt, wo sie an Kraftstoffleitung mit Hilfe von Schnellanschlüssen, Gewindestopfen oder Schlauchschellen montiert werden. Diese Filtertypen haben eine Filterpatrone mit einem plissierten oder aufgewickelten Papierdiaphragma. Die aufgewickelten Patronen sind aus einem speziellen Filterwerkstoff mit einer verhältnismäßig geringen Dicke ausgeführt. Er kennzeichnet sich durch eine hohe Filtereffizienz. Es hat aber eine beschränkte Aufnahmefähigkeit, deshalb muss die Fläche des Filterdiaphragmas dieser Filtertypen viel grösser als Filter mit plissiertem Diaphragma sein.

      Die Kraftstofffilter im Gehäuse aus Kunststoffen bilden eine große Gruppen von Kabelfiltern (in-line), die an Kraftstoffleitung gewöhnlich mit Hilfe von Metallschellen, die die Kraftstoffleitung an Gehäusestutzen einklemmen, montiert werden. Die Filtertypen werden als Vorfilter bei mehrstufigen Systemen zur Kraftstofffiltration großer Motoren eingesetzt. Sie werden auch als Feinfilter bei Systemen zur einstufigen Filtration von Benzin bei kleinen Vergaser- und Einspritzmotoren sowie Motorrädern und Mopeds montiert. Die innen eingebaute Filterpatrone kann je nach Bestimmung des Filters ein Filterdiaphragma aus Netz (Vorfilter großer Motoren) oder aus durch Plissieren geformten standardmäßigen Filterpapieren (Filter im System zur einstufigen Filtration von Benzin) besitzen. Das für diese Filter charakteristische Kunststoffgehäuse ist in der Regel durchsichtig, was einfache Überwachung des Verschmutzungsgrads des Filterdiaphragmas ermöglicht.

      Eine charakteristische Konstruktion, die bei Autos mit Dieselmotoren angewandt wird, sind Kabelfilter (in-line), die mit Wasserabscheider ausgestattet sind. Diese spezifische Konstruktion ist eine "Kombination" des Dosen- und Kabelfilters. Bei diesen Filtern wurde an Stelle von Deckel mit Gewinde, der in den Filterkopf eingedreht wird, aus dem Deckel vorspringende Stutzen eingesetzt. Dadurch findet die Montage auf für Kabelfilter charakteristische Weise statt. Die Unterbringung der beiden Stutzen (Kraftstoffeinlauf und -auslauf) in einem Deckel hingegen verursacht, dass der Innenaufbau des Filters den Spin-On-Filtern sehr ähnlich ist. Diese "Kreuzung" der Konstruktionen ist durch die Unterbringung des bei Filtration von Dieselkraftstoff bei gegenwärtig genutzten Motoren erforderlichen Wasserabscheiders im Filter verursacht. Damit der Abscheider seine Aufgabe jedoch erfüllt, darf man nicht vergessen, Wasserablasshahn aufzudrehen. Das übermäßige Wasser im Filter kann besonders im Winter große Probleme bereiten, Motor anzulassen und laufen zu lassen.

 

Die neuesten Uniflux Filter